Sabine Rehlich: BOLIDE(N) | Installation und Projektionen                                              31.03.  -  21.04.2011
Gouache Sabine Rehlich
Sabine Rehlich: BOLIDE(N) Gouache auf Papier, 2011  29,7 x 42cm  

Der Begriff 'Bolid-e(n)' bezeichnet zum einen den 'schweren, einsitzigen Rennwagen mit verkleideten RŠdern'
zum anderen den 'gro§en, sehr hellen Meteor, die Feuerkugel'.
Der Meteor ist eine Himmels- und Lichterscheinung, eine Lufterscheinung, in die Hšhe gehoben, schwebend.
Der Rennwagen flitzt horizontal auf der irdischen Ebene in rasender Geschwindigkeit.

Den computergesteuerten raumbezogenen Projektionen liegt ein Gouachen-Zyklus zugrunde. Das durchlaufende Motiv der BlŠtter
sind 'Durchblicke, Ausblicke und Einblicke', vexierend von innen nach au§en, tanzend in stŠndiger Bewegung, auf und ab, zwischen Geschwindigkeit und Kontemplation.
Die Gouachen von 2007-2010 (ca.120 BlŠtter) sind ein Auszug aus einem umfangreichen Zyklus von Papierarbeiten. Sie sind werkbegleitende, spontane und malerische Skizzen. Erstmalig werden diese BlŠtter hier raumgreifend als Projektionen in ein neues Medium transformiert.
Sabine Rehlich, 2011
www.rehlich.de

Die 03. Ausstellung im Jahresprojekt  Autos fahren keine Treppen  des EINSTELLUNGSRAUM e.V.

Vernissage : Donnerstag, 31. 03. 2011,  19h
EinfŸhrung:  Dr. Johannes L. Schršder

21.4.2011 Finissage
Sie und Ihre FreundInnen sind herzlich eingeladen

Dauer der Ausstellung:
31.03. bis 21.04. 2011

Gešffnet donnerstags und freitags jeweils 17 - 20h
und nach Vereinbarung

  Logo
  EINSTELLUNGSRAUM e.V.
  FUER KUNST IM STRASSENVERKEHR
   Vermittlung von Projekten zwischen
   Autofahrern und Fu§gŠngern

   
Wandsbeker Chaussee 11
22089 Hamburg
info@einstellungsraum.de
TelFax: 040 - 251 41 68
Bus 25  35  36
U1 - Wartenau

Gefšrdert von der Behšrde fŸr Kultur, Sport und Medien der Freien und Hansestadt Hamburg 
back