Elke Suhr: Die Sache mit dem Gold | Malerei | Installation
05.02. - 28.02.2020



Aquarell Elke Suhr

Pressetext:
Die Sache mit dem Gold.
Es ist nicht alles Gold, was glänzt, wird die Jugend früh belehrt. Es solle immer glänzen, wonach zu suchen sei, denn um den Glanz geht es dabei, also um den Widerschein des Lichtes, immer und ewig. Echtes Gold korrodiert eben nicht, bekommt keine dunklen Flecken, die nicht mehr glänzen würden. Eigentlich geht es also gar nicht um das Gold, sondern um das Licht, das von der Sonne kommt, und vom Gold dauerhaft reflektiert werden kann.
"Alte Legenden besagen, dass das Gold aus den Strahlen der Sonne erwächst – aus diesem Grund wurde die Sonne in der alten Chemie als Symbol für das Edelmetall benutzt." /www.thomas-raschke.de/gold
Warum dieser Wunsch nach Ewigkeit des immer strahlenden Lichtes? Die Sonne selber ist ja gar nicht ewig, als heiß brennender Gasball wird sie irgendwann verloschen sein. Das wussten die Alten wohl noch nicht. Der Wunsch nach Ewigkeit - je nach Bewusstsein Ideal oder Erfahrung steht der Vergänglichkeit der Materie im Kontrast gegenüber. Da Gold eben nicht verwittert, ist es auch ohne seine Eigenschaft, Licht zu reflektieren, dazu ein Gegenmodell, ein Symbol für Überwindung der Vergänglichkeit.  Wär nicht das Auge sonnenhaft, die Sonne könnt es nie erblicken. Läg nicht in uns des Gottes eigne Kraft, wie könnt uns Göttliches entzücken? formuliert J.W.von Goethe in Zahme Xenien III
Der Dichter sieht also eine Korrespondenz zwischen außen und innen, zwischen dem Erblickenden und dem Erblickten. Geht es also um die innere 'Sonne'?
Dieser Frage möchte ich mit meiner Ausstellung nachgehen und freue mich auf deinen/Ihren Besuch?
Elke Suhr, 2020  

Elke Suhr: Pinselzeichnung auf Papier, Aquarell,  21. x 29.7 cm

Die 01. Ausstellung zum Jahresprogramm SPRIT  und SPIRIT des EINSTELLUNGSRAUM e.V. 2020
Eröffnung: 05.02.2020 19:00h
Einführung: Dr. Thomas J. Piesbergen
Finissage: 28.02.2020  19h

Sie und Ihre FreundInnen sind herzlich eingeladen.

Dauer der Ausstellung: 06.02. bis 28.02.2020
Geöffnet donnerstags + freitags jeweils 17 - 20h
und nach Vereinbarung.




Logo
                        EINSTELLUNGSRAUM e.V.
EINSTELLUNGSRAUM e.V.
FUER KUNST IM STRASSENVERKEHR

Vermittlung von Projekten zwischen
Autofahrern und Fussgängern


Wandsbeker Chaussee 11
22089 Hamburg
info@einstellungsraum.de
TelFax: 040 - 251 41 68
Bus 25  35  36
U1 - Wartenau                     

Gefördert von der Behörde für Kultur und Medien der Freien und Hansestadt Hamburg und Bezirk Wandsbek
back